Tschelabert – ‚Adler Kazak‘, cm 291 x 167

Fahren Sie mit der Maus über das Bild um einen Ausschnitt zu vergrössern.

Als ‚Klassiker‘ werden oftmals z.B. bestimmte ‚Designer-Möbel‘ oder Stile in der Malerei bezeichnet; aber auch in der handgeknüpften Teppichwelt werden zahlreiche Provenienzen oder Mustertypen so bezeichnet.

Et voilà, diesen Monat stellen wir Ihnen mit unserem Adler Kazak aus dem Kaukasus des frühen 20. Jahrhunderts einen der grössten Klassiker vor.

Der Hinweis im Namen, dass es sich dabei um eine Kazak handelt, ist jedoch falsch, da das Herkunftsgebiet nicht die Provinz Kazak ist, sondern die Dorfregion Tschelabert in der weiter südlich gelegenen Provinz Karabagh. In früheren Zeiten wurde halt fast jeder Teppich aus dem gebirgigen Westen des Kaukasus als Kazak bezeichnet.

Nebst den majestätischen vier Adler-Medaillons sind auch die warmen, erdigen Farbtöne, die schmale, mit Sternmotiven belegte Hauptbordüre und auch die körnige, robuste und hochflorige Schurwolle arttypische Merkmale fast aller Tschelabert.

Als ‚Klassiker‘ wird der Adler Kazak deshalb bezeichnet, weil er mit seinem Musteraufbau in der klassischen wie auch in der modernen Inneneinrichtung stets beliebt gewesen ist; als ein Original vor 1930 wie im vorliegenden Fall wird es jedoch zunehmend noch schwieriger und seltener, einen zu finden.

Nun werden Sie sich sicher fragen, wo genau denn nun der Adler in den Hauptmedaillons zu finden ist. Das schriftlich zu erklären ist jedoch ein bisschen zu kompliziert – treten Sie deshalb unverbindlich ein, damit wir Ihnen genau zeigen können, in welcher Form er sich genau versteckt.

Der Tschelabert ist ein Unikat – wir zeigen Ihnen gerne mehr.

Geniessen Sie weitere Besonderheiten auf

www.atelier-irmak.ch

Previous post: Kerman Ravar, cm 297 x 230

Next post: KARAPINAR ZENTRALANATOLIEN um 1800