Kuba Shirvan, um 1920, 173×132

Fahren Sie mit der Maus über das Bild um einen Ausschnitt zu vergrössern.

Auch für diesen Monat haben wir uns, wie bereits im Monat Mai, für einen kaukasischen Klassiker entschieden und möchten gleich nebenbei noch erwähnen, dass diese Provenienz einer unserer Spezialitäten ist.

Wir entführen Sie nun also in den Osten des Kaukasus, sozusagen ans kaspische Meer, in den Distrikt Kuba des weitläufigen Shirvan-Gebiets. Obwohl das rostbraune Innenfeld einen regelmässigen Rapport aus bunten Strahlenmotiven zeigt, ist jedes einzelne doch so individuell und mit den winzigen Streumotiven in den Zwischenräumen eine unglaublich attraktive Ausdruckskraft.

Beachtenswert ist die gelbgrundige Innenbordüre, die auf der unteren Querborte gereihte, hochstilisierte Vogelfiguren in wechselnden Farben zeigt, dann jedoch wechselt und gegensätzlich gereihte, figürliche Huftiere zeigt, was eher eine selten Darstellungsform für Shirvan Teppiche ist. Da der Erhaltungszustand zudem hervorragend ist, wird der wahre Liebhaber wohl nicht lange auf sich warten lassen.

Previous post: Kazak Verneh, um 1850, cm 179×166

Next post: SHADDA, um 1930