,Drachen’–Sumak, nach 1900, cm 283×208

Fahren Sie mit der Maus über das Bild um einen Ausschnitt zu vergrössern.

Vermutlich verwirren wir diesen Monat diejenigen Teppich-Freunde, welche nicht zur engen Gemeinschaft der Sammler oder Sachkundigen gehören, die sich mit den Knüpf- und Webarbeiten aus dem Kaukasus auskennen.

Wie soll der Laie auch wissen oder erkennen können, dass es sich bei diesem charakteristischen, archaischen Musteraufbau um ein hochstilisiertes ,Drachen’–Motiv handelt? Überhaubt ist diese Gruppe der Sumakh vorwiegend mit stilisierten, zoomorphen Motiven belegt, wie z.B. Vogelwesen, Adlerklauen, Vogelköpfen und vor allen mit der Doppel–Adlerschnabel–Borte auf der Hauptbordüre.

Dieses Flachgewebe in einer arttypischen Sumakh–Technik aus dem Karabagh wurde fachmännisch und respektvoll restauriert. Es versteht sich von alleine, dass dieses seltene Glanzstück einen grosszügigen Platz beanspruchen möchte, ohne dass er mit Möbeln verdeckt wird.

Hierbei empfehlen wir Ihnen vielmehr einen Ort, wo er Sie und sich selber präsentieren darf und vieleicht Ihre persönliche, ruhige Insel wird mit einer elegenten Liege oder wo Sie sich zurückziehen können, um mit Ihren Freunden oder Geschäftspartnern vertraute Momente geniessen können.

Previous post: Shirvan, cm 193×123, frühes 20. Jh.

Next post: ‚Drachen’-Shirvan, um 1920, cm 165×108