Mut, cm 408×185

Fahren Sie mit der Maus über das Bild um einen Ausschnitt zu vergrössern.

Der Reiz alter und antiker Flachgewebe, die in der Fachsprache als Kelim bezeichnet werden, liegt darin, dass es sich um Einzelstücke handelt, die vorwiegend für den Eigengebrauch angefertigt worden sind und lediglich arttypische Ähnlichkeiten aufweisen.

Unser Kelim aus der Dorfregion Mut im Südwesten von Anatolien ist ein attraktives Beispiel und wurde um 1900 von Nomaden angefertigt. Mit dem spärlichen Streifenmuster und seinen kräftigen, harmonischen Farben hat die Weberin ein ausdrucksvolles Kunstwerk geschaffen, das wir heute wohl als modernen Minimalismus bezeichnen würden.

Für die braunen Flächen hat sie zudem robustes, ungefärbtes Kamelhaar verwendet, das durch seinen natürlichen, uneinheitlichen Farbverlauf wiederum aufsteigende Streifenmuster ergibt. Eine besondere Note erhält dieser Mut Kelim durch die auffälligen weissen Streifen und gepunkteten Wellenmuster aus reiner, ungefärbter Schafschurwolle.

Dass der Mut Kelim aus zwei zusammengenähten Teilen besteht, ist einfach zu erklären. Da Nomaden mit Sack und Pack von Weide zu Weide ziehen, können lediglich schmale Web- oder Knüpfstühle mitgeführt werden und hat somit ausschliesslich einen praktischen Hintergrund.

Es ist unschwer zu erkennen, dass sich dieser Mut in jedem Einrichtungsstil wohl fühlt; und bestimmt nicht nur Individualisten und Liebhaber der Webkunst in seinen Bann zieht.

Der Mut ist ein Unikat – wir zeigen Ihnen gerne mehr.

Geniessen Sie weitere Besonderheiten auf

www.atelier-irmak.ch