Yüncü Kelim, W-Anatolien, um 1880, 223×120cm

Fahren Sie mit der Maus über das Bild um einen Ausschnitt zu vergrössern.

Passend zur Sommerzeit erfreut uns diesmal ein Flachgewebe, welches wir Ihnen als Highlight des Monats August empfehlen dürfen.

Um 1880 entstand dieser seltene westanatolische ‹Yüncü Kelim› aus mit Naturfarben gefärbter, reiner und hochwertiger Schurwolle.

Nicht nur seines Alters und seines aussergewöhnlich guten Allgemeinzustands mit fachmännisch ausgeführten Reparaturstellen wegen wird unser ‹Yüncü Kelim› die Aufmerksamkeit eines jeden Ästeten wecken. Wie uns, wird ihn die Rarität des Musteraufbaus begeistern;

Im Gegensatz zur arttypischen ‹Zickzack›-Bordüre, die um ein gemustertes oder ungemustertes Innenfeld angelegt ist, weist dieser ‹Yüncü Kelim› eine Gruppe von je drei schmalen Querborten am oberen und unteren Ende auf, die besonders reizvoll das mit sanft wellenförmigen, uni-roten ‹Abrash› (Farbtonänderungen) belegte Innenfeld eingrenzen.

Ursprünglich als ein ‹Sofreh›, d.h. eine ‹Essdecke›, angefertigt, wird er genauso auf dem Boden seinen bedeutungsvollen Platz finden, wie auch als höchst attraktiver Wandbehang durch ausdruckstarke Schlichtheit überzeugen oder selbstverständlich auch als dekorative Decke Ihre persönliche Note wiedergeben.

Previous post: Kütahya, 144 x 120 cm, Anfangs 20. Jh.

Next post: Perepedil, um 1900, 163×133 cm