SHADDA, um 1930

Fahren Sie mit der Maus über das Bild um einen Ausschnitt zu vergrössern.

Da der Sommer sich mittlerweile doch noch von seiner besten Seite zeigt und hoffentlich noch lange anhält, wollen wir diesen Monat ein zu den heissen Temperaturen geeignetes Highlight präsentieren.

Die Leichtigkeit des feinen Gewebes in einer ‚Verneh’-Technik, wie auch der Gesamtausdruck mit seinem charakteristischen Musteraufbau unterstreichen die besondere Verwendung, die dieser Shadda erfahren hat, umso mehr als dass der Zustand dieser Zierdecke, die um 1930 angefertigt wurde, hervorragend ist.

Ursprünglich dazu bestimmt, schmückend schützenswerten Hausrat abzudecken, oder auch als Zierde, um dem Wohnraum eine besondere Note zu verleihen, wird uns wieder einmal bewusst, wie einzigartig die Kultur im Azerbeijan Gebiet doch sein kann.

Das warme, rotgrundige Innenfeld mit schwimmenden Blütenreihen, eingefasst von einer unbeschwerten Zinnenborte wird wohl bald als Bodenkelim oder Wandbehang mit einem vorteilhaften Mass von cm 203×157 ein Blickfang werden in jeder zeitgenössischen oder modernen Einrichtung und das zweifellos nicht nur während dieser bestimmten Jahreszeit.

Previous post: Kuba Shirvan, um 1920, 173×132

Next post: Senneh Kelim, um 1900, 180×131 cm