Tekke, cm 176×108

Fahren Sie mit der Maus über das Bild um einen Ausschnitt zu vergrössern.

Diesen Monat möchten wir Sie nach Turkmenistan führen, einer spannenden Region mit zahlreichen, interessanten Volksstämmen. Die bekanntesten, was die Teppichknüpfkunst betrifft, sind wohl die Ersaren, die Jomuten, die Saloren, die Saryken und vor allem die Tekke.

Der vorliegende Tekke-Teppich ist mit seinem Musteraufbau auch für jeden Sammler und Liebhaber ein Klassiker. Drei Vertikalreihen mit je acht Tekke-Göls werden begleitet von versetzt aufsteigenden Tschemtsche-Güls.

Charakteristisch ist auch die vorwiegend verwendete rote Farbe, die nur spärlich mit ungefärbter weisser Schurwolle und mit blauen und petrolfarbigen Tönen kombiniert wird.

Der Erhaltungszustand unseres Tekke ist, obwohl bereits um 1900 geknüpft, hervorragend. Und seine aussergewöhnlich feine Knüpfdichte hat zudem sogar uns verblüfft.

Die Ausstrahlung von Ruhe und höchster Eleganz ist das allgemeine Merkmal der Tekke-Teppiche. Nahtlos fügen sie sich in jeden Wohnstil ein und versprechen dabei eine selbstverständliche, zeitlose Schönheit.

Der Tekke ist ein Unikat – wir zeigen Ihnen gerne mehr.

Geniessen Sie weitere Besonderheiten auf
www.atelier-irmak.ch

Previous post: Zuerst wird gesponnen, dann gewoben

Next post: Egridir Kelim, cm 290×146